Reisehinweise

Entwicklungen in Sri Lanka

Sri Lanka hat am 6. März 2018 den Ausnahmezustand ausgerufen und am 19. März 2018 aufgehoben. In der Stadt Kandy und an mehreren anderen Orten kam es zu einem Treffen zwischen Buddhisten und Muslimen, das so ernst war, dass Präsident Maithiripale Sirisena den Notstand ausrief. Sowohl 2009 als auch 2011 wurde der Ausnahmezustand ausgerufen. Der Grund war der Bürgerkrieg zwischen der Regierung und den tamilischen Separatisten. Im Februar dieses Jahres wurden muslimische Geschäfte und eine Moschee von Buddhisten angegriffen. Leider nehmen die Spannungen zu. Weil die Rohingya's aus Myanmar in Sri Lanka Asyl gesucht haben, ist es nicht ruhiger geworden.

Politische Krise

Diese Krise entstand nach den Wahlen, als die neue Partei die SLPP gegen die Partei für Freiheit gewann. Das Ende des Bürgerkrieges im Jahr 2009 hat immer noch Auswirkungen auf Sri Lanka. Es gibt eine schärfere Kontrolle über Polizei und Armee. Tipp: Bringen Sie immer Ihre ID mit! Vor allem im Osten und Norden gibt es verschärfte Kontrollen, teilweise aufgrund der Anwesenheit von Minenfeldern, die noch nicht abgetragen wurden. Die Zahl der Überfälle nimmt in Sri Lanka immer noch zu. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie persönliche Gegenstände mit sich führen. Dieser Rat gilt insbesondere für alleinreisende Frauen. In dem überwiegend buddhistischen Land ist es nicht erlaubt, Buddhah Tattoos in der Öffentlichkeit zu zeigen und man erwartet angemessene Kleidung beim Besuch von Tempeln, wo Schultern und Beine bedeckt werden müssen. Fotografieren von bewachten Pläzten ist nicht erlaubt. Mit dem Rücken zu einer Buddha-Statue kann man nicht fotografiert werden. Homosexualität ist in Sri Lanka strafbar. Behalte dies im Hinterkopf.

Die Regierung stimmt neuen Visaregeln zu

Dies betrifft Veränderungen in Bezug auf Einwanderung und Auswanderung. Dieses Gesetz, das 1948 in Kraft trat, wurde verschärft und betrifft strengere Sanktionen in Bezug auf das abgelaufene Visum und die Erteilung von Visa an Studenten. Die verschärfte Kontrolle betrifft die Kontrolle abgelaufener Visa. Wenn Ihr Visum ausläuft und Sie in Sri Lanka bleiben, riskieren Sie eine Geldstrafe von 500 US-Dollar. Sie müssen auch ein neues Visum beantragen. Für Studenten gibt es ein spezielles Visum, das so lange gültig ist, wie das Studium dauert. Es ist möglich, ein Visum für maximal 10 Jahre zu beantragen. Voraussetzung ist, dass der Antragsteller 500.000 US-Dollar hat und an die Regierung in Sri Lanka schickt. Die Regierung wechselt bei der Beantragung eines Visums von Rupien aus Sri Lanka in US-Dollar.

Die aktuellen Reisehinweise

Die Reisehinweise wurden mit großer Sorgfalt zusammengestellt. Auch wenn Sie der Reiseempfehlung folgen: Es gibt keine Garantien für eine risikofreie Reise. Es besteht daher keine Haftung für Verletzungen oder Schäden.

Tipp 1

Vorsichtsmaßnahmen im Bereich der Sicherheit treffen, über Impfungen nachdenken! Beantragen Sie rechtzeitig ein Visum und schließen Sie eine Reiseversicherung ab, die alle anfallenden Aktivitäten abdeckt und für die gesamte Reise gültig ist. Die Impfungen betreffen Gelbfieber, Hepatitis A und B, DTP, Typhus, Tuberkulose, Masern, Japanische Enzephalitis. Besprechen Sie dies mit einem sachkundigen Arzt.

Tipp 2

Sorgen Sie für ausreichenden Schutz gegen Moskitos: lange Hosenbeine und lange Ärmel und nutzen Sie ein Insektenschutz.

Tipp 3

Nehmen Sie ausreichend Medikamente mit und prüfen Sie, ob diese in Sri Lanka nicht verboten sind.

Tipp 4

Bleib mit der Heimatfront in Verbindung. Bei Unglücken wissen Sie, wo Sie sind. Im Falle einer Krisensituation können Sie sich an das Außenministerium wenden. Stellen Sie sicher, dass Sie telefonisch erreichbar sind.

Tipp 5

Machen Sie Ihren Aufenthalt so sicher wie möglich:

  • Besuchen Sie keine politischen Treffen.
  • Gehen Sie nicht zu Demonstrationen.
  • Fragen Sie nach Sicherheitsrisiken.
  • Überwachen Sie Ihre Reisedokumente.
  • Halten Sie Ihr Gepäck bei sich.
  • Melden Sie Diebstähle direkt.
  • Reisen Sie nicht alleine nach Sonnenuntergang.
  • Verstoßen Sie nicht gegen Regeln und Gesetze.
  • Respektieren Sie die Standards und Werte.
  • Zeigen Sie keinen Schmuck.
  • Warten Sie im Falle eines Unfalls auf die Polizei.
  • Akzeptieren Sie keinen Alkohol.
  • Verstecken Sie Ihren Geldbeutel.
  • Keine Drogen.
  • Homosexualität ist strafbar. Behalten Sie das im Hinterkopf.

Tipp 6

Berücksichtigen Sie natürliche Gewalt während der Regenzeit. Im Süden und Südwesten ist es von Juni bis August. Im Nordosten von Oktober bis Februar. Berücksichtigen Sie Überschwemmungen und seien Sie wachsam gegenüber lokalen Berichten.

Tipp 7

Vermeiden Sie Gebiete rund um Militärbasen. Verlassen Sie nicht die Hauptstraßen. Es gibt Minenfelder, die noch nicht aufgeräumt wurden.

Tipp 8

Im Falle einer Krise wie folgt vorgehen: Kontaktieren Sie die lokalen Behörden. Können diese das Problem nicht lösen? Nehmen Sie Kontakt mit der Heimat auf. Wenn nötig, rufen Sie die entsprechende Botschaft in Sri Lanka an. Last but not least ... Wir von e-visums.de übernehmen keine Haftung für Schäden oder Verletzungen, die sich aus den oben genannten Informationen ergeben. Sie sind jederzeit für Ihre Sicherheit verantwortlich und müssen sehr aufmerksam sein. Der letzte Hinweis, den wir Ihnen geben können, ist, dass Sie die neuesten Sicherheitsupdates von der Regierung lesen, bevor Sie auf Reisen nach Sri Lanka gehen. Wir wünschen Ihnen eine gute Reise!

Wichtige Telefonnummern

Allgemeine Notrufnummer & emsp; 19
Feuerwehr & emsp; 110
Polizei & emsp; +94112433333 und +94112421111
Krankenwagen 1990
Touristenpolizei & emsp; +94112421451