Keine Passagiere mehr aus Flugzeuge wegschleppen

09-06-2017 10:28, durch

Keine Passagiere mehr aus Flugzeuge wegschleppen Weil die Flugzeuge oft völlig überfüllt sind können Tumulte entstehen.
Das passierte dann auch in einem Flugzeug in Amerika wodurch Gewalttätigkeiten entstanden sind und wodurch hinterher ein Passagier gewaltsam weggezerrt wurde aus einem überfülltem Flugzeug.
Die Bilder von dem Mann, der mit einem blutendem Gesicht weggeschleppt wurde, sind dann auch überall im Internet erschienen. Er hatte ein gültiges Ticket. Geschickter wäre es natürlich gewesen, den Gast schon vorher, auf eine andere Verbindung, zu verteilen. Dann wäre diese Situation erst gar nicht entstanden.

Keine Passagiere mehr aus Flugzeuge wegschleppen 

Weil die Flugzeuge oft völlig überfüllt sind können Tumulte entstehen.
Das passierte dann auch in einem Flugzeug in Amerika wodurch Gewalttätigkeiten entstanden sind und wodurch hinterher ein Passagier gewaltsam weggezerrt wurde aus einem überfülltem Flugzeug.
Die Bilder von dem Mann, der mit einem blutendem Gesicht weggeschleppt wurde, sind dann auch überall im Internet erschienen. Er hatte ein gültiges Ticket. Geschickter wäre es natürlich gewesen, den Gast schon vorher, auf eine andere Verbindung, zu verteilen. Dann wäre diese Situation erst gar nicht entstanden.

Dadurch das der Flug völlig überbucht war, musste der Mann also, aus dem das Flugzeug. Nachdem er aus dem Flugzeug mußte, hat er United Airlines verklagt. Schließlich hat er dann auch eine Abfindung bekommen, von einem Betrag, der nicht bekannt ist.
Nach dem Vorfall blieb es aus, das Flüge überbucht waren.
United versprach, dafür zu sorgen, das weniger Tickets für Flüge zu kaufen waren.
Jedoch half das nicht und blieb das Problem von überbuchten Flügen. In-dem Moment, indem man ein Ticket kauft, stimmt man ein, mit den allgemeinen Beförderungsbedingungen. Das sagt leider aus, das verschiedene Fluggesellschaften so weiter machen können und gebuchte Tickets, somit verweigert werden können. Das heißt, auch wer ein Ticket gekauft hat, kann abgewiesen werden. 


Ergebnis

Damit es nicht überhand nimmt, hat die EU recht großzügige Entschädigungen beschlossen. Je nach Strecke kann ich als Fluggast bis zu € 600,- Entschädigung bekommen. Wenn ich bis zu zwei Stunden länger auf meinen Flug warten muß, muß die Fluglinie sich um Verpflegung und eventuell sogar, um eine Übernachtungsmöglichkeit, kümmern.

Leider gibt es keine Obergrenze. Auch für de Fluglinien ist es ein Spagat,  Ärger zu vermeiden und wenig Überbuchung. Überwiegend weiß man aber, das viele Flüge bis zu 15% überbucht werden. 



Kommentare